Sprachaufenthalt

Sprachreisen - Sprachaufenthalte - Sprachen lernen - Sprachkurse

Mit einem Sprachaufenthalt können Sprachkenntnisse vertieft oder Sprachen ganz neu erlernt werden. Neben dem Unterricht stehen Freizeit- und Kulturaktivitäten auf dem Programm. Wählt man die Unterkunft bei einer Gastfamilie, erhält man zudem auch gute Einblicke in das Alltagsleben des Gastlandes. Möglich sind aber auch die Unterbringung in Wohngemeinschaften,  Wohnheimen, Internaten oder Apartments. Sprachreisen für Schüler dauern in der Regel 2-3 Wochen und werden während der Schulferien, vor allem im Sommer, angeboten. Längere Sprachreisen sind aber durchaus auch möglich.

Voraussetzungen:
Für einen Sprachaufenthalt sind keine besonderen Voraussetzungen zu erfüllen. Vor Beginn des Unterrichts absolviert jeder Sprachschüler einen Einstufungstest, um das richtige Sprachniveau zu ermitteln. Die Bandbreite der Angebote erstreckt sich auf alle Altersstufen. Wie bei allen Reisen ist es auch bei Sprachreisen wichtig, neuen und ungewohnten Situationen und Gewohnheiten offen und aufgeschlossen zu begegnen.

Zielländer:
Sprachaufenthalte können weltweit absolviert werden – besonders beliebt sind dabei englischsprachige Zielländer wie England, Irland, Australien und Neuseeland. Natürlich sind aber auch Sprachreisen in anderssprachige Teile der Schweiz möglich.

Kosten:
Die Kosten für eine Sprachaufenthalt können stark variieren. Ausschlaggebend sind meistens die Dauer und die Art des Sprachkurses. Einzelstunden bei einem Privatlehrer sind beispielsweise deutlich teurer als die Teilnahme am Gruppenunterricht. Auch die Wahl der Zielregion und der Unterbringung wirken sich auf den Preis aus. Sprachkurse innerhalb der Schweiz und in europäischen Ländern sind im Allgemeinen günstiger als in den USA, Kanada, Australien oder Neuseeland.

Programmvarianten:
Die klassische Sprachreise beinhaltet Unterricht am Vor- und/oder Nachmittag, Hausaufgaben und ein Rahmenprogramm mit sportlichen und kulturellen Freizeitaktivitäten und Ausflügen. In der Regel kann man zwischen Gruppen- und Einzelunterricht wählen.

Sprachaufenthalte mit spezieller Zielsetzung bereiten beispielsweise auf die Maturitätsprüfung in der jeweiligen Fremdsprache vor. Daneben gibt es Sprachkurse, die mit einem offiziellen Zertifikat abgeschlossen werden. Ebenfalls denkbar sind Kurse zur Vermittlung von Fachsprachkenntnissen wie beispielsweise Business English.

Homestay:
Statt eine Fremdsprache im Kurs zu lernen, gibt es auch die Möglichkeit, für einen gewissen Zeitraum in einer Gastfamilie im Ausland zu leben, um die Sprachkenntnisse zu verbessern und gleichzeitig in die Kultur und das Alltagsleben des Landes hinein zu schnuppern. Man nimmt am Familienleben teil, sollte aber auch bedenken, dass die Familie trotzdem alltägliche Aufgaben zu erledigen hat, sodass man sich mitunter selbst beschäftigen muss.  In der Regel dauert der Aufenthalt zwischen zwei und vier Wochen.

Jugendbegegnungen
: Internationale Jugendbegegnungen bringen Jugendliche bzw. junge Erwachsene aus aller Welt zusammen, wobei nicht unbedingt die Verbesserung der Sprachkenntnisse im Vordergrund steht, sondern das gegenseitige Kennenlernen und der kulturelle Austausch. Diese Begegnungen können verschiedene Themen und Freizeitaktivitäten zum Inhalt haben. In der Regel dauern sie zwischen ein und drei Wochen.

.